Dienstag, 10. Juli 2018

Guffert über Südkante (VI-)

In Arco bin ich dieses Jahr ja tatsächlich ein bisschen mutiger und routinierter geworden was das Felsklettern angeht. Also Guffert Südkante, je nach Angabe V+ bis VI-. Natürlich in Wechselführung; wenn ich anfangen würde, hätte ich maximal eine V- vorzusteigen. Und die plattige Schlüsselstelle sollte im Nachstieg ja wohl auch ganz gut funktionieren.


Montag, 25. Juni 2018

Delpsjoch, Stierjoch und Kotzen - Einsame Runde um die Tölzer Hütte

OK, so richtig einsam ist die Runde natürlich nicht. Sowohl beim Auf- als auch beim Abstieg begegneten wir einigen Personen. Und natürlich ist auch an der Tölzer Hütte immer einiges los. Gemessen an der "Standardrunde" über den Direktaufstieg aus dem Rißtal oder über den Schafreuter geht es aber im Krottenbachtal und am Kotzenberg noch verhältnismäßig ruhig zu.


Dienstag, 19. Juni 2018

Auf einsamen Pfaden: Trainsjoch-Überschreitung "by fair means"

Gewittergefahr am Nachmittag. Zwei von uns, die gerne "was mit dem Rad" machen wollen. Eine, die gerne auf einen Berg will. Wir drei, die lieber den Zug als das Auto nehmen. Was dabei rauskommt? Eine nette Bike and Hike-Tour auf's Trainsjoch bei Bayrischzell.


Dienstag, 5. Juni 2018

Zwischen Einsamkeit und Trubel im nördlichen Karwendel

Einsam ist es in der Soierngruppe sicherlich nicht. Vor allem die bekannten Gipfel wie Schöttelkar- und Soiernspitze ziehen eine Vielzahl von Wanderern an und eignen sich daher eher nicht für Ruhesuchende. Möchte man jedoch nicht unbedingt auf den beiden genannten Gipfeln pausieren, kann man trotz allem eine schöne, ruhige Runde in der Soierngruppe drehen.


Samstag, 19. Mai 2018

Große Klammspitze und Feigenkopf: Der frühe Vogel fängt den Wurm

Die Ammergauer Alpen - ein Gebiet, das ich bisher irgendwie noch nicht so richtig erkundet habe. Vermutlich liegt es daran, dass es mit öffentlichen Verkehrsmitteln (mit einigen Ausnahmen) eher schlecht erreichbar ist. Die sensationell schöne Wanderung über den Klammspitzkamm hat jedoch dafür gesorgt, dass ich beim Blick in die Karte in Zukunft immer öfter mal nach Westen schweifen werde.


Montag, 7. Mai 2018

Montscheinspitze (2106m): Gewagt und gewonnen

Nach zwei eher kleinen Gipfeltouren bei recht trübem Wetter und mehreren sehr schönen Flachlandausflügen konnte mit der Montscheinspitze zumindest die Höhe des erreichten Gipfels wieder deutlich gesteigert werden. Dass dies Anfang Mai durchaus mit einem gewissen Risiko verbunden sein kann, liegt natürlich auf der Hand - vor allem, wenn man sich einen Berg aussucht, der auch im Sommer nicht ganz einfach zu besteigen ist. Aber es sollte eben mal wieder eine "richtige" Bergtour werden, dazu einsam und mit einem richtig schönen Panorama.


Mittwoch, 28. Februar 2018