Montag, 26. September 2016

Via La Bellezza della Venere (IV+, 9 Seillängen)

Neben viel Sportkletterei wollte ich im Arco-Urlaub Anfang September nicht auf eine Mehrseillängentour verzichten. Die Wahl fiel aufgrund der schnellen Erreichbarkeit, der moderaten Schwierigkeit und der angenehmen Länge auf die "La Bellezza della Venere", die "Schönheit der Venus".

Einstieg
Gestuftes Gelände im unteren Teil

Start der knackigen 5. Seillänge

Quergang in der 5. Länge

9. Seillänge

Luftige, aber leichte Querung in der 9. Länge

Aussicht

Blick nach Süden beim Abstieg

Fazit: Die steile Verschneidung (IV+) der vierten Länge fand ich ziemlich fordernd, ebenso wie das kurze, aber steile Wandstück danach (ebenfalls IV+). Die IVer-Stelle der sechsten Länge habe ich dagegen überhaupt nicht wahrgenommen, genauso wie wir selbst mit gutem Willen keine V+ in der letzten Seillänge ausmachen konnten - und wir sind definitiv nicht A0 geklettert.

Leider gibt es vom oberen Teil (6. bis 8. Seillänge) kaum Bilder, da ich mir ein bisschen Sorgen wegen des Wetters machte und mich daher auf zügiges Klettern konzentrierte. Schade, denn die 8. Seillänge war interessant und wäre sehr fotogen gewesen.
  • Tourdatum: Samstag, 10.09.2016
  • Zeitbedarf: Zustieg 15 Minuten, Kletterei knapp 4 Stunden, Abstieg gut 30 Minuten
  • Höhenmeter: etwa 375

Kommentare:

  1. Uns hat die Tour ebenfalls viel Freude gemacht, besonders den luftigen Teil der Queruni in Länge 8 fand ich ziemlich genial.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die achte Länge war sehr cool, davon hätte ich im Nachhinein gern ein paar Bilder als Erinnerung gehabt... Ist ja lustig, dass du die Route auch schon gemacht hast :)

      Löschen
  2. Ui, des könnt mir auch gefallen. Muss ich mir gleich für den Urlaub merken. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das gefällt dir mit Sicherheit! Bis auf ein paar etwas kniffligere Stellen reinste Genusskletterei :) Viel Spaß im Urlaub!

      Löschen