Donnerstag, 9. Juli 2015

Hoher Ziegspitz (1864m) - Blumenpracht und Wanderglück

Nach einer anstrengenden Woche und bei nicht ganz sicherem Wetter wollten wir es gemütlicher angehen. Je weiter im Westen, desto besser, so die Vorhersage, also auf in die Ammergauer! Unsere Wahl fiel auf den Hohen Ziegspitz, da mit der Stepbergalm auch eine Einkehrmöglichkeit auf dem Weg lag. Start war am Bahnhof Untergrainau (ca. 800m, Zug von München).

Rotes Waldvögelein (geschützt & selten)

Vorbei am Herrgottsschrofen mit einigen Kletterrouten geht es zunächst über eine breite Straße in angenehmer Steigung, aber mit etwas nervigem Schotter bergauf. Auf etwa 1000m Höhe verwandelt sich der Weg in einen schönen schmalen Bergpfad, der einen weiter gemütlich hinauf führt.


Gemütlich war es wohl auch deswegen, weil wir uns Zeit ließen und jede Menge Blumenbilder schossen, denn die strahlten teilweise wirklich um die Wette.

Astlose Graslilie

Fuchsgeflecktes Knabenkraut (geschützt & selten)

Waldhyazinte (geschützt & selten)

Storchschnabel

Berg-Augentrost

Fleischfarbenes Knabenkraut (geschützt & selten)

Bewimperte Alpenrose (geschützt)

Landschaftlich besonders interessant ist der Abschnitt am Gelben Gwänd; danach zieht es sich nochmal ein wenig.



Gegen 13 Uhr kamen wir an der bereits gut besuchten Stepbergalm (1592m) an und widerstanden der Versuchung, dort einzukehren. Erstmal sollte es zum Gipfel gehen.



Diesen erreicht man über einen teilweise etwas ruppigen Pfad, der ein Mindestmaß an Trittsicherheit verlangt.

Unser Ziel befindet sich rechts der Bildmitte

Während wir bei unserer Brotzeitpause in der Nähe der Alm aufgrund des frischen Windes (fast) alle mitgeführten Jacken anziehen mussten und es teilweise beim Aufstieg recht düster am Himmel aussah, begrüßte uns am Gipfel die Sonne mit all ihrer Kraft - herrlich!


Ein wenig abseits des gut bevölkerten Gipfels ließen wir uns daher nieder und genossen Aussicht und Sonne in vollen Zügen.

Unser Logenplatz - hinten der Eibsee mit verdeckter Zugspitze und den Miemingern

Blick Richtung Karwendel, unten Garmisch-Partenkirchen bzw. Grainau

Bergab geht es auf gleichem Weg, wobei man im Vorbeigehen noch den Minigipfel der Vorderen Ziegspitz (1815m) mitnehmen kann.


Von der Stepbergalm (sehr leckerer Kaiserschmarrn!) kann man entweder wieder nach Untergrainau (gut 1,5 Stunden) oder nach Garmisch laufen, wo mehr Züge fahren (dauert aber ca. 2,5-3 Stunden).
  • Tourdatum: 28.06.2015
  • Zeitbedarf: Bhf Untergrainau - Stepbergalm 2,5 Stunden, Stepbergalm - Gipfel 1 Stunde, Abstieg grob 2,5 Stunden 
  • Höhenmeter: Gut 1000
  • ÖPNV-Verbindung Hinfahrt: RE von München mit Abfahrt 9:13 Uhr und Ankunft um 10:34 Uhr
  • ÖPNV-Verbindung Rückfahrt: RE von Untergrainau um 19:20 Uhr (Ankunft in München um 20:47 Uhr)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen