Donnerstag, 13. September 2018

Abstieg von der Rieserfernerhütte - Eine Bildergallerie

Manchmal machen gerade die Wolken ein Bild aus. Zaubern eine einzigartige Stimmung und ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht.


Nachdem wir aufgrund des bevorstehenden Wintereinbruchs ja nur den (zugegebenermaßen recht langen) Abstieg von der Rieserfernerhütte vor uns hatten, ließen wir es äußerst gemütlich angehen. Ich konnte daher fotografieren was das Zeug hält und mich dabei etwas intensiver mit der immer noch ziemlich ungewohnten Spiegelreflexkamera beschäftigen.

Abstieg ins Nirgendwo

Wolkenspiele 1

Felsdetail

Blick zur Gelttalalm

Wolkenspiele 2

Das schöne an maximal 300mm Brennweite: Man kann mit ein bisschen Glück auch die scheuen Tannenhäher "einfangen"

Walddetails

Wenn man nicht gerade den Bus erwischt, muss man am Ende nochmal knapp dreißig Minuten auf ebenem Weg nach Rein laufen. Am Bach kann man sich einer Wasseramselbegegnung dabei fast sicher sein.

Mit Ankunft am Auto fielen die ersten Regentropfen vom Himmel und es wurde so richtig ungemütlich. Wir luden unser Gepäck ins Appartment und freuten uns über die wunderbare Mini-Hüttentour - und den Beginn unseres Sommerurlaubs.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen